Radeon R9 Fury X im Test: Die leiseste High-End-Grafikkarte seit einer Ewigkeit

Hi Community!

Mit 8,9 Milliarden Transistoren und einer Fläche von 596 mm² ist der Grafikchip mit dem Codenamen Fiji die bei Weitem komplexeste GPU, die AMD jemals entworfen hat, und stellt in Sachen Transistorzahl auch Nvidias derzeitiges Flaggschiff, den GM200, in den Schatten. Dabei ist Fiji allerdings minimal (ca. 5 mm²) kleiner als der GM200, AMD packt ergo mehr Transistoren auf engerem Raum.

Mit der brandneuen Fiji-GPU, vier GiByte Hochgeschwindigkeitsspeicher „HBM“ und einer serienmäßigen Flüssigkeitskühlung ausgestattet, ist die Radeon R9 Fury X die bislang komplexeste GPU aus dem Hause AMD.

Die rund 700 Euro teure GPU ist wieder zurück im High-End-Segment der Single-GPU-Grafikkarten, um sich die Technologie- und Leistungskrone an sich zu reißen. Die Kollegen von PCGH klären im Test, ob das gelingt, wieviel Strom die Fury X verbraucht und wie laut sie beim Spielen wird.

Über Thomas

Gründer und Chefredakteur

Veröffentlicht am 25. Juni 2015 in PC/Mac, Testing Hardware und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Nun ist deine Meinung gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: