League of Legends – Fernkämpfer sind zu schwach, Riot hilft nach

Hi Community!

Riot plant derzeit große Änderungen an den Fernkämpfern von League of Legends. Auf dem Testserver können die Spieler bereits einige davon ausprobieren.

Demnach will der Entwickler a) die Charaktere stärker an ihr thematisches und ästhetisches Vorbild anpassen und b) verhindern, dass bestimmte Champions nutzlos werden. Bisher hat Riot Änderungen für zwölf Fernkampf-Champions angekündigt.

Jinx könnte öfters mit der Minigun in den Nahkampf gehen, statt nur ihren Raketenwerfer für den Fernkampf zu benutzen. Dafür will Riot zum Beispiel die Angriffsgeschwindigkeit des Raketenwerfers reduzieren und gleichzeitig die der Minigun erhöhen.

Graves bekommt zwei Schüsse mit seiner Shotgun. Weil er nachladen muss ist die Zeit des Autoangriffs nach jedem zweiten Schuss etwas länger als normalerweise. Weil die Shotgun auch mehrere Projektile gleichzeitig abfeuert, kann er jetzt im Nahkampf besonders viel Schaden anrichten.

Die Fähigkeit Hyper-Kinetic Position Reverser von Urgot wird keinen Magiewiederstand und Rüstung geben. Stattdessen wird der Schaden verringert. Auf der höchsten Stufe wird der Schaden halbiert.

Kog’Maw’s W-Fähigkeit verdoppelt jetzt sämtliche Angriffsgeschwindigkeiten. Außerdem darf mit der Fähigkeit das Angriffsgeschwindigkeitslimit überschritten werden. Er kann so zwar viel Schaden anrichten, kann aber nichts einstecken.

 

Über Thomas

Gründer und Chefredakteur

Veröffentlicht am 30. Oktober 2015 in PC/Mac und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Nun ist deine Meinung gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: